Zulauf für das 77. Schützenregiment der 26. Schützendivision

3

Das 77. Schützenregiment der 26. Schützendivision wurde von der 43. Armee zum Sturm auf Königsberg angesetzt. Insofern ist dies für die Einhorn-Truppe ein absoluter Traditionsverband. Jetzt ergab sich die Möglichkeit, der 77. Schützenregiment frische Truppen zuzuführen. Generalleutnant Sedulin vom 90. Schützenkorps freut dies natürlich. Die 26. Schützendivision steht neben der 70. Schützendivision zum Sturm bereit und kann jeden Mann gebrauchen.

18 Schützen von StoI

Der StoI hat mir ja vor längerer Zeit seine Russen vermacht. Einige davon habe ich in die 10. NKWD Division eingegliedert, einige in die 26. Schützendivision. Seine Figuren sind schön bemalt, teils mit anderen Farbsets wie die meinen, aber sehr ansehnlich.

Als ich die Tage noch einen Schwung Figuren vom StoI entdeckte (die hatten sich doch glatt hinter der Vase versteckt – oder waren das die Enkelz?) und auch noch ein paar Russen von Revell auftauchten, beschloss ich, nochmal 40 Mann für das 77. Schützenregiment der 26. Schützendivision aufzustellen. Den Anfang machen jetzt die PSC-Russen vom StoI, die eigentlich nur zum 77. Schützenregiment passende baasen bekommen mussten. Naja, ich habe dann auch gleich die Bemalungsdetails ein wenig an meinen Stil angeglichen – wenn man schon mal dabei ist und den Pinsel in der Hand hat.

Hier erhalten die 18 Rekruten des 77. Schützenregiment der 26. Schützendivision gerade ihre neue Base-Bemalung.

Hier erhalten die 18 Rekruten des 77. Schützenregiment der 26. Schützendivision gerade ihre neue Base-Bemalung.

Hier die 18 Rekruten des 77. Schützenregiment mit grundierten Basen. Die Russen von Plastic Soldier Company (Summer Uniform) sind mir mittlerweile am liebsten. Sie sind gut zu verarbeiten und die Details sind plastisch so gut herausgearbeitet, dass man sie auch gut bemalen und schöne Resultate erzielen kann.

Hier die 18 Rekruten des 77. Schützenregiment mit grundierten Basen. Die Russen von Plastic Soldier Company (Summer Uniform) sind mir mittlerweile am liebsten. Sie sind gut zu verarbeiten und die Details sind plastisch so gut herausgearbeitet, dass man sie auch gut bemalen und schöne Resultate erzielen kann.

Neue Basen für alte Russen

Nur reines Bemalen ist es natürlich nicht. Es muss Strukturpaste aufgeragen werden und auch etwas Aquariumskies. Schließlich soll das Ganze ja aussehen wie die Basen der bisherigen Rekruten des 77. Schützenregiments. Auch der Farbauftrag muss identisch erfolgen: Grundierung mit „Sand“, Lasieren mit „Lederbraun“ und Trockenbürsten mit „314er Beige“.

Die Bepflanzung mit „Unkrautbüscheln“ von MiniNatur hat sich dieses Mal etwas schwieriger gestaltet. Die Büschel in der Packung waren größer und „starrer“. Sie mussten vorsichtig zerlegt werden, um nicht die Basen zu überwuchern. Auch das Trocknen des Klebstoffs (PONAL) war schwieriger, weil die Büschel sich aufgrund ihrer Starrheit immer wieder „weggebogen“ haben.

Fotoshooting bei der ersten Feldübung

Die Herren wurden jetzt fertig und sind getrocknet. Da habe ich sie gleich mal bei bestem Wetter vor die Tür auf den Truppenübungsplatz in den Pripjetsümpfen geschickt.

Zwei Sanitöter des des 77. Schützenregiment der 26. Schützendivision

Zwei Sanitöter des des 77. Schützenregiment der 26. Schützendivision

Acht Rifles des 77. Schützenregiment der 26. Schützendivision

Acht Rifles des 77. Schützenregiment der 26. Schützendivision

Acht Rifles des 77. Schützenregiment der 26. Schützendivision

Acht Rifles des 77. Schützenregiment der 26. Schützendivision


Bildnachweis: © alle schwarzer.de

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das frühere Spielsystem "Behind-Omaha" von Samy, er ist jedoch nicht festgelegt.

3 Kommentare

  1. M3 – „Sarg für sieben Brüder/Genossen“ sollen die Sowjets gesagt haben –

    naja, bei den Punktekosten unter PBI kriegen die locken ganze sechs Stück für schlappe 168 Punkte – oder falls Sturmi einam bescheiden ist/sein sollte -vier für 112 Punkte – das gibt jede Menge Feuerkraft für wenige Punkte, aber gleichzeitig (zu?) viele Ziele für den Gegner.

    Eine Siegesstrategie?!?

  2. Geil aussehen tun sie auf jeden Fall.., irgendwie „Victorianisch“- angehaucht mit ihrer Kasematenkanone. Allein dieser Umstand rechtfertigt schon ihr aufstellen… (Sagt jener.., der T-35 und T-28 aufstellt… :-) )

    • Vielleicht sollte ich mal eine Steam-Punk-Version bemalen… ?
      Schön, dich mal wieder hier zu sehen, Xena.
      Best
      Sturmi

Leave A Reply