10. NKWD Division in Eisenstadt

0

Das Titelbild deutet es an, die 10. NKWD Division bewegt sich auf deutschen Straßen. Es könnte Breslau sein, wo die 10. NKWD Division das Kriegsende erlebte. Es könnte aber auch Eisenstadt sein, wo ja im Februar die Frankenbattle stattfand. Bleiben wir mal bei Eisenstadt.

Was macht die 10. NKWD Division in Eisenstadt?

Nun, sie macht das, was sie immer macht. Sie wird aufgefrischt. Den Sturmi plagte mal wieder die Langeweile. Und schon schlich er zum Farbtopf und nahm sich die nächste Russengruppe vor. Schließlich waren ja noch größere Mengen zu bepinseln.

Zum Bemalen kamen dieses Mal ein paar Figruen, die ich nach dem alten Bemalschema mit Schwarz grundiert hatte. Hinzu kamen einige frisch gebasete Figuren, die wieder mit dem gelblichen Beige (36314) und dem Ocker grundiert wurden. Irgendwie habe ich noch immer keine endgültige Entscheidung für einen der beiden Farbtöne getroffen.

Fest stand auch: mit dem Fertigstellen dieser Figuren würden alle PPSh-Schützen dieses Regiments der 10. NKWD Division fertig bemalt sein. Dann stehen dort nur noch die MMG- und LMG-Schützen zur Bemalung an. Diese allerdings dann recht zahlreich.

Die Bemalung

Die schwarz grundierten Figuren trugen bereits das Khaki auf der Uniform. Hier fuhr ich mit Gesuchtfarbe etc. fort. Bei den frisch grundierten Figuren ( gelbes Beige und Ocker ) trug ich eine kröftige Lasur Revell Aquacolor Gelboliv auf. Hier veränderte das Gelboliv die Uniformfarbe zu einem passenden Khakiton. Dann konnte ich auch hier mit den Standardschritten fortfahren:

  • Bemalung der Hautpartien mit Revell Aquacolor Hautfarbe.
  • Brotbeutel mit Revell Aquacolor Sand.
  • Kleineres Gerödel mit Revell Aquacolor 36189 Beige.
  • Riemen und Gürtel mit Revell Aquacolor Braun.
  • Stiefel und Base mit Schwarz.
  • Helmriemen mit Revell Aquacolor Lederbraun.
  • Helm mit Revell Aquacolor Gelboliv, trockengebürstet mit Helloliv.
  • Gewehre mit Revell Aquacolor Holzbraun für die Holzteile, Schwarz für den Lauf.
  • PPSh mit Schwarz, trockenbürsten mit Mittelgrau.
  • Den Game Color Umber Wash für Hautpartien und die hellen Farbtöne auf der Uniform ( Beige, Sand ).
Die gebaseten grundierten Figuren.

Die gebaseten grundierten Figuren.

Einer der PPSh-Schützen.

Einer der PPSh-Schützen.

Der Marsch nach Eisenstadt

… ist recht kurz. Das kleine Diorama auf den nachfolgenden Fotos habe ich mal von Samy aus München erstanden. Ich nehme es hin und wieder sehr gerne als Kulisse für ein Foto Shooting, wie auch heute. Es könnte an fast jedem Ort zwischen Moskau und LeHavre stehen – wenn man sich die „Konditorei Müller“ wegdenkt.

Soviel für heute. Mal schauen, wann mich meine nächste Langeweileattacke packt.

Sturmi

Die Figuren stammen aus verschiedenen Beschaffungsphasen und sind auch in unterschiedlichem Fertigungsgrad wieder aufgegriffen worden. Manche sind wie früher schwarz grundiert, manche nach neuem Farbschema Gelbbeige oder Ocker.

Die Figuren stammen aus verschiedenen Beschaffungsphasen und sind auch in unterschiedlichem Fertigungsgrad wieder aufgegriffen worden. Manche sind wie früher schwarz grundiert, manche nach neuem Farbschema Gelbbeige oder Ocker.

Die PPSh-Schützen sind fertig.

Die PPSh-Schützen sind fertig.

Eine weitere Gruppe PPSh-Schützen turnt durch die Trümmer Eisenstadts.

Eine weitere Gruppe PPSh-Schützen turnt durch die Trümmer Eisenstadts.

Das Offizierskorps der 10. NKWD Division erfuhr auch eine Verstärkung.

Das Offizierskorps der 10. NKWD Division erfuhr auch eine Verstärkung.

Auch aus dem Esci Set kamen einige PPSh-Schützen hinzu.

Auch aus dem Esci Set kamen einige PPSh-Schützen hinzu.

Alles in allem war es doch eine größere Gruppe an Figuren.

Alles in allem war es doch eine größere Gruppe an Figuren.

In der Kaserne sieht es jetzt bereits recht füllig aus.  Auch gut zu erkennen, die LMG-Schützen liegen noch immer in rauhen Mengen unfertig in der Landschaft herum. Es sieht so aus, als müsste bald mal wieder eine Bemal-Session abgehalten werden.

In der Kaserne sieht es jetzt bereits recht füllig aus. Auch gut zu erkennen, die LMG-Schützen liegen noch immer in rauhen Mengen unfertig in der Landschaft herum. Es sieht so aus, als müsste bald mal wieder eine Bemal-Session abgehalten werden.


Bildnachweis: © alle schwarzer.de

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das frühere Spielsystem "Behind-Omaha" von Samy, aktuell spielt er "Poor Bloody Infantry/PBI", "Geile Scheiße", "DBMM", "ARMATI", "SAGA" und "Bolt Action"

Leave A Reply