Tips for Winter Themed Bases: Snow-Marks and thelike

8

Der Sache mit den Winter Themed Bases musste ich gleich mal nachgehen. Ariovist hatte da mal wieder was gefunden und es hat ja sein können, dass es sich brauchbar umsetzen lässt. Die 94. Infanteriedivision ist ein geduldiges Übungsobjekt für derlei Gepröbel.

Ariovists Snow-Marks on Winter Themed Bases

Gestern morgen hatte Ariovist ja zwei interessante Fundstücke (hier und hier) in den Kommentar gelegt. „Wie pimpe ich langweilige Winterbases?“ lautete die Frage, die da beantwortet wurde. Drei, vier Sachen davon wollte ich umsetzen.

  • Schneespuren an Schuhwerk und Kleidung, nicht intensiv, aber doch vorhanden. Einfach anhaftender Schnee, den man im Vorübergehen mitgehen hieß.
  • Schneespuren an den Knien – und ggf. an den Ärmelunterseiten. Vom Hinknien im Schnee oder vom Hinlegen.
  • Fußstapfen im Schnee. Nicht auf allen Bases, denn nicht überall ist Schneematsch oder eine dünne Schneedecke mit darunterliegender dunkler Erdoberfläche vorhanden.
  • Spuren von Granateinschlägen. Kleine Kaliber.

Schneespuren an Schuhwerk und Kleidung und Schneespuren an den Knien

Den Schnee wollte ich per Trockenbürsten von Weiß aufbringen. An den Stiefeln dünner, an den Knien dicker/dichter. Unter den Ärmeln auch etwas lichter. Ja, an der Uniformhose an den Beinen ein wenig. Man muss ja mal überlegen, wie der Schnee da hingekommen sein könnte und wie lange er dort haften bleiben kann. Kniet man sich in den Schnee, wird der Schnee stärker an die Kleidung gepresst als der Schnee im Vorübergehen an die Stiefel schlagen kann.

Ach ja, die Sohlen der Stiefel – soweit sichtbar werdend – werden deckend weiß bemalt. Und das Zweibein des LMG kriegt auch weiße Füße!

Hier mal ein paar Bilder, bei denen links eine unbehandelte Foot Group und rechts eine mit Weiß behandelte Foot Group zu sehen ist. Entscheidet selbst, was besser ausschaut. Ich habs ja gerne sauber und aufgeräumt. (Auch und gerade im Krieg hat gefälligst Ordnung zu herrschen. Jawull!!!) Andererseits haben die Schneespuren schon was.

Ein LMG-Team mit und ohne Schneespuren. Winter Themed Bases eben.

Ein LMG-Team mit und ohne Schneespuren. Winter Themed Bases eben.

Die andere Seite der LMG-Teams. Ich finde, die saubere Variante muss sich nicht verstecken.

Die andere Seite der LMG-Teams. Ich finde, die saubere Variante muss sich nicht verstecken.

Zwei Foot Groups mit dem 5cm Granatwerfer 36. Die Herren suhlen natürlich per se im Schnee.

Zwei Foot Groups mit dem 5cm Granatwerfer 36. Die Herren suhlen natürlich per se im Schnee.

Die Foot Groups mit dem 5cm Granatwerfer 36 haben eine Munitionsbox dabei. Die muss natürlich auch mit Schnee eingesaut werden.

Die Foot Groups mit dem 5cm Granatwerfer 36 haben eine Munitionsbox dabei. Die muss natürlich auch mit Schnee eingesaut werden.

Die Rifle Foot Groups bekommen ebenfalls schnee an Knie, Schuh und Uniform ab.

Die Rifle Foot Groups bekommen ebenfalls schnee an Knie, Schuh und Uniform ab.

Die Rifle Foot Groups von hinten. Welche ist hübscher?

Die Rifle Foot Groups von hinten. Welche ist hübscher?

Noch ein Blick auf die Rifle Foot Groups von hinten.

Noch ein Blick auf die Rifle Foot Groups von hinten.

Diese Herren tragen Schneehemden oder sowas. Uniformteile, die herausschauen, bekommen auch Schneespuren ab. Snow Marks sozusagen.

Diese Herren tragen Schneehemden oder sowas. Uniformteile, die herausschauen, bekommen auch Schneespuren ab. Snow Marks sozusagen.

Fußstapfen im Schnee

Die Fußstapfen trage ich nach Gutdünken auf die Base auf. Dort wo vermutlich die Herren ihre Füße kurz zuvor hingesetzt haben könnten… Wer soll das erahnen können…

Die Basisfarbe ist eine Lasur von Panzergrau. Darauf kommt eine Lasur von Mittelgrau, so dass es nicht mehr ganz so flächig dunkel rüberkommt. Dann trockenbürste ich mit Weiß, denn das wirkt wie Schnee, der von links und rechts wieder in die Fußstapfen hineingefallen ist, nachdem der Fuß sich wieder aus den Fußstapfen heraus- und weiter fortbewegt hat. So, wie es nunmal ist.

Panzergrau als sehr dünne Lasur bildet die Basis der Fußstapfen im Schnee.

Panzergrau als sehr dünne Lasur bildet die Basis der Fußstapfen im Schnee.

Fußstapfen im Schnee...

Fußstapfen im Schnee…

Auf das Panzergrau kommt eine Lasur Mittelgrau. Darauf kommt Trockenbürsten mit Weiß.

Auf das Panzergrau kommt eine Lasur Mittelgrau. Darauf kommt Trockenbürsten mit Weiß.

Granatwerfereinschlag im Schnee

Mit Erdfarbe male ich einen kleinen Farbklecks auf den Schnee. Die Stelle weist eine kleine Vertiefung in der Base auf, so dass mit dem „Kraterchen“ es locker auch optisch passt. Dann trockenbürste ich mit Weiß drüber. So erweckt es den Anschein, dass kein flächendeckendes Braun aufgetragen wurde, sondern mehr ein brauner Nebel.

C’est tout!

Der Granateinschlag (kleines Mörserlein nur) wird mit Erdfarbe vorbereitet.

Der Granateinschlag (kleines Mörserlein nur) wird mit Erdfarbe vorbereitet.

Auf die Erdfarbe wird mit Weiß trockengebürstet und gut ist.

Auf die Erdfarbe wird mit Weiß trockengebürstet und gut ist.

Auch hier wurde mit Weiß trockengebürstet.

Auch hier wurde mit Weiß trockengebürstet.

Fazit

Das Ergebnis rangiert unter „ganz nett“. Jooooaaaaah, sieht schon schneeig aus. Das mit den Knien ist ganz hübsch. Der Granateinschlag… joah. Eventuell werden meine nächsten Platoons doch wieder mit Perwoll gewaschen und gefönt, bevor sie aufs Schlachtfeld kommen. Ich weiß es nocht nicht. Mal schauen.

Bis zum nächsten Versuch…

Stay tuned!

Sturmi


Bildnachweis: © alle schwarzer.de

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das frühere Spielsystem "Behind-Omaha" von Samy, aktuell spielt er "Poor Bloody Infantry/PBI", "Geile Scheiße", "DBMM", "ARMATI", "SAGA" und "Bolt Action"

8 Kommentare

  1. Das mit den Schneeanhaftungen und den Fußspuren hast du sehr gut hingekriegt.
    Auf der Ruckfront sind deine 94er aber sehr einfarbig, sprich grünlich.
    Die „Gasmary“, der „Blechnapf“ und die „Schlummerrolle“ könnten etwas andere Farbe vertragen.

    • Wenn Du schon mokierst.. :-) , dann bitte auch gleich mit Lösungsansätzen..
      – Gasmaske, Essgeschirr = Feldgrau
      – Brotbeutel = Khaki
      – Decke = grau oder braun
      -Feldflasche = braun mit metallfarbenem Deckel

      Über alle grünen Uniformteile einen (dunkel)-feldgrauen Wash (wenn sie tatsächlich so grün sind und nicht nur auf dem Bild so aussehen… :-) )
      #ODER#
      Das Grün lassen und die Jungs als Ungarn benutzen.., die waren Grün, und hatte fast identisches Aussehen/Ausrüstung…!

      Tip von mir :
      Die Helme sind (mir persönlich) ZUU gleichmäßig weiß.., da darf ruhig mal die Grundfarbe durchgucken.., letztlich war es meist nur ein dünner Wash, den sie eilig drüber gezogen haben… (Aber das ist -wie so oft- Geschmacksache)

      • Danke für die Tipps. Ich habe die Figuren damals ohne die genannten Details zu bemalen auf die Base gesetzt, grade so wie ich sie auf der Crisis in Grün geschossen hatte. Wäre natürlich ein Gedanke, das Gepinsel nachzuholen.

  2. Ehreigzige Modellbauer könnte jetzt ja mit Schlieren im Schnee in hellgrau oder hellblau experimentieren
    https://img.freepik.com/free-photo/winter-landscape-field-with-road-sun-horizon_89378-632.jpg?size=626&ext=jpg
    Htte Xena nicht sogar bei seinen Finnen mit Lagen von einlagigen Papiertaschentücher ( auseinandergezupft! ann weiss bemalt ))
    versucht, Tarnlaken zu imitieren

    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/9/97/Finnish-artillery-76k02-1902-winterwar.png

    • …nein.., nicht „versucht“.., sondern „gemacht“..! Und sieht echt gut aus..
      Weil ich ein „Macher“ bin..
      HAha…!!

  3. Die „Lösungsansätze“ hat Sturmi neulich schon von mir Schriftlich bekommen.
    Desdewegen weggelassen….

    • Aha..!
      Also quasi „hinter unserem Rücken und Wissen..!“

      Das grenzt ja schon fast an Wehrkraftzersetzung…..
      :-)

  4. Mit den Schlieren/Spuren im Schnee wird es auf der Base schwierig. Man sieht nur, was auf dem 2-Cent-Stück Platz hat, soll Bef erkennen, dass es zu einer Loipe, einer Fahrzeuspur oder sonst etwas viel größerem gehört. Das Gehirn wird das Bild des Auges nicht ergänzen können. Deswegen wird der Betrachter nicht verstehen, was das graue/blaue Ding darstellen soll.
    .
    Die Fußstapfen kann der Betrachter als solche wahrnehmen. Auch die Detonationstrichter / -flecken der Mörsergranaten. Größeres würde ich eher nicht versuchen.

Leave A Reply