Revell Set 02510 Soviet Infantry: II. Akt

0

Mit 8 Mann wird meine 30. Schützendivision bei Charkow sicher keinen Stich machen. Soviel steht mal fest. Generalmajor F.M. Charitonow wäre mir sicher dankbar gewesen, denn ich habe beschlossen, die Grabenstärke der 30. Schützendivision glatt zu verdoppeln.

Eine zweite Schützengruppe für Generalmajor F.M. Charitonow

Die Figuren für die 30. Schützendivision laufen beim Bemalen „so mit durch“. Deswegen sind es stets nur kleine Gruppen, die ich nebenbei mit bepinsle. In diesem Fall habe ich acht weitere Figuren vom Gussast gelöst und zum Bemalen bereitgelegt.

Das Problem der Schützen aus dem Revell Set 02510 Soviet Infantry: die nur per Steckverbindung konnektierten Sockel der Figuren.

Das Problem der Schützen aus dem Revell Set 02510 Soviet Infantry: die nur per Steckverbindung konnektierten Sockel der Figuren.

Die Füße der Minis aus dem Revell Set 02510 Soviet Infantry sind nur ein klein wenig verlängert und sollen so in den Schlitz der Bodenplatte eingesetzt werden. Leider arretiert diese Verbindung nicht wirklich.

Die Füße der Minis aus dem Revell Set 02510 Soviet Infantry sind nur ein klein wenig verlängert und sollen so in den Schlitz der Bodenplatte eingesetzt werden. Leider arretiert diese Verbindung nicht wirklich.

Hier die einzeln vom Gussast zu lösenden Bodenplatten der Minis. Spaß macht es nicht wirklich, das Revell Set 02510 Soviet Infantry.

Hier die einzeln vom Gussast zu lösenden Bodenplatten der Minis. Spaß macht es nicht wirklich, das Revell Set 02510 Soviet Infantry.

Das Problem mit der Bodenplatte und den Füßen

Das Problem mit den Bodenplatten löse ich mit einem Messer, das ich in einer Kerzenflamme erhitze und mit dem ich dann Figurenfuß und Bodenplatte verschmelze. So gut es eben geht; muss man dazu sagen. Ich hatte es auch schon mal, dass sich der Fuß wieder von der angeschmolzenen Bodenplatte wieder löste.

Zur besseren „Bodenhaftung“ werden die Figuren dann auf der 2-Cent-Base mit Strukturpaste kräftig eingesuppt, so dass der fragliche Fuß noch ein wenig mit von der Strukturpaste erfasst wird. Das soll ihm später ein wenig mehr Haftung geben.

Hier die Figuren aus dem Revell Set 02510 Soviet Infantry, wie sie auf der 2-Cent-Base befestigt wurden. Sobald die Strukturpaste ausgehärtet ist,  sollten die Figuren gut haften.

Hier die Figuren aus dem Revell Set 02510 Soviet Infantry, wie sie auf der 2-Cent-Base befestigt wurden. Sobald die Strukturpaste ausgehärtet ist, sollten die Figuren gut haften.

Das Bestreuen der noch weichen Strukturpaste mit dem Aquariumskies bewirkt später die geröllartige Basegestaltung.

Das Bestreuen der noch weichen Strukturpaste mit dem Aquariumskies bewirkt später die geröllartige Basegestaltung.

So sieht die Base der Figuren aus dem Revell Set 02510 Soviet Infantry vor der Bemalung aus.

So sieht die Base der Figuren aus dem Revell Set 02510 Soviet Infantry vor der Bemalung aus.

Das Bemalen der Figuren

Die Bemalung der Figuren erfolgt wie immer nach meinem einfachen Farbschema für Russen:

  • Grundierung Revell Aquacolor Schwarz.
  • Die Uniformfarbe Khakibraun rage ich durch Trockenbürsten auf.
  • Es folgen Revell Aquacolor Hautfarbe und später für Gürtel, Helmriemen und Gerödel Revell Aquacolor Lederbraun.
  • Mit revell Aaquacolor Sand bemale ich den Umhängebeutel und dessen Riemen.
  • Für die Wasserflasche und ggf. den Rucksack benutze ich Revell Aquacolor 36189 Beige

Die Base mache ich im Dreierlauf:

  • Grundierung mit Revell Aquacolor ocker (abweichend von meinem sonstigen Standard „Sand“)
  • Lasur drüber aus Revell Aquacolor Lederbraun
  • Dann Trockenbürsten mit Revell Aquacolor Beige

Von MiniNatur pflanze ich dann noch ein paar sonnengebleichte Grasbüschel auf.

Bei diesem Mini wurde die schwarze Grundierung bereits aufgetragen.

Bei diesem Mini wurde die schwarze Grundierung bereits aufgetragen.

Hier sind die Uniform und die Details an der Figur bereits fertig bemalt. Jetzt folgt die Base.

Hier sind die Uniform und die Details an der Figur bereits fertig bemalt. Jetzt folgt die Base.

Die Base wurde hier mit Revell "Ocker" grundiert.

Die Base wurde hier mit Revell „Ocker“ grundiert.

Ready to rumble

Die acht Rekruten der 30. Schützendivision sind bereit und üben schon…

Le voilà! Die Achtergruppe ist fertig. Man stürmt bereits.

Le voilà! Die Achtergruppe ist fertig. Man stürmt bereits.

Die 30. Schützendivision darf sich freuen.

Die 30. Schützendivision darf sich freuen.

Best

Sturmi


Bildnachweis: © alle schwarzer.de



Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das frühere Spielsystem "Behind-Omaha" von Samy, er ist jedoch nicht festgelegt.

Leave A Reply