Novembertristesse 17

5

„18 Mann und ne Buddel voll Rum!“ hätte man an Deck sicher gesungen. Rum gab es auf der Novembertristesse 17 nicht, aber die achtzehn Mann waren an Deck angetreten, genauer im Landhotel Margarethenhof im schönen hessischen Erzhausen.

Novembertristesse: PBI meets DBMM

De Bellis Magistrorum Militum war das eigentliche Thema, das auf der Novembertristesse gespielt wurde. Gerade mal zwei PBI-Jünger traten in Erzhausen an. Blickt man in die Herzen, gingen gewiss mehr PBI-Jünger wieder von dort fort, als hinkamen. Doch auch umgekehrt fiel viel Samen auf fruchtbaren Boden. Einer Einladung zum DBMM-Spiel und zu Frostgrave wird der Herr Rittmeister von Stürmisch auf jeden Fall von Herzen gerne nachkommen.

Für Ariovist war es da ein Schippern in vertrauten Gewässern, hisst(e) er doch selbst die DBMM-Flagge nur allzu oft höchstselbst. Für den Sturmi war es das Blicken hinter die Kulissen eines Theaters, dessen Aufführungen er schon oft recht laut vernommen hat. Das DBMM-Regelwerk, welches ja „viel besser sein soll als die Version 6“ scheint sich als echter Mind Bender zu entpuppen. Wie man diese Hürde nehmen wird… das Pauken war noch nie des Sturmis Drang. Aber vielleicht findet sich ja ein freundlicher Drill instructor.

DBMM / De Bellis Magistrorum Militum in vielen Schattierungen.

DBMM / De Bellis Magistrorum Militum in vielen Schattierungen.

Barbaren bei DBMM / De Bellis Magistrorum Militum.

Barbaren bei DBMM / De Bellis Magistrorum Militum.

Was wurde geboten?

An neun Tischen wurde die Novembertristesse praktisch vollständig weggewürfelt. Freitag abend fingen die Spiele an und zogen sich bis nach Mitternacht hin. Für meinereinen war der Blick über die Schultern der anderen Pantoffelgeneräle durchweg ein Ergötzen an den herzallerliebst bemalten Figuren. Doch allein dies bereitete mir schon viel Freude. Warum eine Base nach einem Würfelwurf vom Spielfeld genommen wurde, konnte ich stets nur erahnen. („In DBMM ist viel mehr Dynamik drin, da bewegt man sich ständig!“) Die herzliche Aufnahme im Kreis der DBMM-Spieler tat ein Übriges und machte den Aufenthalt höchst angenehm.

PBI zelebrierten Ariovost und meinereiner rund um die Hallen der Maschinenfabrik „Roter Oktober“ von Shturmigrad. Seinereiner hatte seine Marineinfanteristen antreten geheissen, ich ließ meinen vor Tatendrang nur so strotzenden Panzergrenadieren endlich den ersehnten freien Lauf. Yeppa!

Ariovist hatte auch seine Sammlung an thematisch passenden Gebäuden mitgebracht, denen ich auf der Spielplatte von Shturmigrad nur zu gerne Gastfreundschaft gewährte. Sie fügten sich nicht nur harmonisch in die Industrielandschaft ein, sie setzten dort, wo sie Quartier aufschlugen interessante farbliche und architektonische Akzente. Schade, dass deren Baumeister Xena nicht zugegen sein konnte, ihren Einsatz gebührend zu bewundern.

Ariovists Gebäudeensemble auf der Spielplatte Shturmigrad.

Ariovists Gebäudeensemble auf der Spielplatte Shturmigrad.

Ariovists Gebäudeensemble auf der Spielplatte Shturmigrad.

Ariovists Gebäudeensemble auf der Spielplatte Shturmigrad.

Ariovists Gebäudeensemble auf der Spielplatte Shturmigrad.

Ariovists Gebäudeensemble auf der Spielplatte Shturmigrad.

Ariovists Gebäudeensemble auf der Spielplatte Shturmigrad.

Ariovists Gebäudeensemble auf der Spielplatte Shturmigrad.

Ariovists Gebäudeensemble auf der Spielplatte Shturmigrad.

Ariovists Gebäudeensemble auf der Spielplatte Shturmigrad.

Ariovists Gebäudeensemble auf der Spielplatte Shturmigrad.

Ariovists Gebäudeensemble auf der Spielplatte Shturmigrad.

Das erste PBI-Spiel begann noch Freitag abend, wurde dann um Mitternacht herum unterbrochen. Samstag morgen ging es kurz nach dem Morgengrauen weiter. In den Weiten des Saals erklang das metallene Kreischen und Schlagen von Klingen, Piken und Kanonen. Berstender Stahl strapazierte die Ohren. Dazwischen immer wieder das Stakkato von Sturmis MG42 (Rekord: 33 Würfel!) und Ariovists kurzen Feuerstößen auf den PPSh-41.

Gegen 12:00 Uhr ist die erste PBI-Partie beendet. Die PBI-Uhr setzte dem Treiben ein abruptes Ende. Von den Nachbartischen schnappt man auch mal Kommentare auf. „Du hast dich ja ganz anders aufgestellt, als ich das erwartet hatte!“. Die DBMM-Generäle sind manchmal durchaus von Hinterhältigkeit geprägt, wie man merkt. Ein Wesenszug, der uns friedfertigen und harmoniesüchtigen PBI-Teamplayern völlig wesensfremd ist.

Nach zweistündiger Gefechtspause und erfolgreicher Vernichtung von Schnitzel, Pommes und Flammkuchen sowie ausführlichster Besprechung aller kritischen Momente des Gefechts hebt das zweite PBI-Spiel an. Wieder wogt das Würfelglück hin und her, will sich nicht final entscheiden.

Seleukiden (früh wie spät) und mancherlei fremd klingendes Volk treibt sein Spiel bei DBMM / De Bellis Magistrorum Militum.

Seleukiden (früh wie spät) und mancherlei fremd klingendes Volk treibt sein Spiel bei DBMM / De Bellis Magistrorum Militum.

Seleukiden (früh wie spät) und mancherlei fremd klingendes Volk treibt sein Spiel bei DBMM / De Bellis Magistrorum Militum.

Seleukiden (früh wie spät) und mancherlei fremd klingendes Volk treibt sein Spiel bei DBMM / De Bellis Magistrorum Militum.

Seleukiden (früh wie spät) und mancherlei fremd klingendes Volk treibt sein Spiel bei DBMM / De Bellis Magistrorum Militum.

Seleukiden (früh wie spät) und mancherlei fremd klingendes Volk treibt sein Spiel bei DBMM / De Bellis Magistrorum Militum.

Seleukiden (früh wie spät) und mancherlei fremd klingendes Volk treibt sein Spiel bei DBMM / De Bellis Magistrorum Militum.

Seleukiden (früh wie spät) und mancherlei fremd klingendes Volk treibt sein Spiel bei DBMM / De Bellis Magistrorum Militum.

Seleukiden (früh wie spät) und mancherlei fremd klingendes Volk treibt sein Spiel bei DBMM / De Bellis Magistrorum Militum.

Seleukiden (früh wie spät) und mancherlei fremd klingendes Volk treibt sein Spiel bei DBMM / De Bellis Magistrorum Militum.

Schon um 18:00 Uhr treibt es die völlig ausgehungerten Pantoffelgeneräle vom Spieltisch an die Gulaschkanonen des Asia Palasts in Weiterstadt. Dort geht die Schlacht weiter: Statt Spieltisch ist das Szenario Büffet angesagt. Die neue Umgebung ist nicht weniger von Kämpfen geprägt. Einzig die Piken sind hier kürzer und die Gegner zahlreicher und brutaler…

Nach dem Schmaus ist noch Zeit, für weiteres Gewürfel. Erneut setzt die PBI-Uhr mit aller Macht dem Treiben schließlich ein Ende. Final: Ein wenig früher als am Freitag unterbrechen die achtzehn Recken ihr Tun und beschließen, am Morgen des Sonntags fortzufahren.

Der Sonntag beginnt mit heftigstem Schlachtengetümmel auf DBMM-Seite. Bei den PBI-Jüngern sind ein Fotoshooting sowie regeltechnische Erörterungen angesagt. Wieso in aller Welt habe ich gestern die Panzerfäuste nicht eingesetzt? Und die Sturmgewehre der Volksgrenadiere? Fragen über Fragen… Beim nächsten Mal wird alles noch besser werden, dessen sind sich alle sicher.

Man gelobt Wiederholung, und das deutlich vor dem November 2018! Gegen 14:00 Uhr ist wieder Ruhe eingekehrt in das Landhotel Margarethenhof im hessischen Erzhausen. Nichts, aber auch rein gar nichts kündet noch von dem am Wochenende stattgefundenen Gemetzel.

Ihr wart nicht dabei? Selbern schuld. Nächstes Mal muss euch das aber nicht passieren. Sprecht mich an (Sturmifon: 0172/6207895), Interessierte sind sehr willkommen und bekommen eine zügige Einweisung zur Teilhabe an unserem suchtfördernden Hobby.

Best

Sturmi

PS:
Spielberichte zu den beiden PBI-Spielen folgen in den nächsten Tagen allhier, auch eine Betrachtung zu Ariovists PBI-Armee.

Für Interessierte hier schon mal ein paar Fotos vorab…

Kleiner Vorgeschmack auf die PBI-Spielberichte.

Kleiner Vorgeschmack auf die PBI-Spielberichte.

Kleiner Vorgeschmack auf die PBI-Spielberichte.

Kleiner Vorgeschmack auf die PBI-Spielberichte.

Kleiner Vorgeschmack auf die PBI-Spielberichte.

Kleiner Vorgeschmack auf die PBI-Spielberichte.

Kleiner Vorgeschmack auf die PBI-Spielberichte.

Kleiner Vorgeschmack auf die PBI-Spielberichte.

Kleiner Vorgeschmack auf die PBI-Spielberichte.

Kleiner Vorgeschmack auf die PBI-Spielberichte.

Kleiner Vorgeschmack auf die PBI-Spielberichte.

Kleiner Vorgeschmack auf die PBI-Spielberichte.

Kleiner Vorgeschmack auf die PBI-Spielberichte.

Kleiner Vorgeschmack auf die PBI-Spielberichte.

Kleiner Vorgeschmack auf die PBI-Spielberichte.

Kleiner Vorgeschmack auf die PBI-Spielberichte.

Kleiner Vorgeschmack auf die PBI-Spielberichte.

Kleiner Vorgeschmack auf die PBI-Spielberichte.

Kleiner Vorgeschmack auf die PBI-Spielberichte.

Kleiner Vorgeschmack auf die PBI-Spielberichte.

Kleiner Vorgeschmack auf die PBI-Spielberichte.

Kleiner Vorgeschmack auf die PBI-Spielberichte.

Kleiner Vorgeschmack auf die PBI-Spielberichte.

Kleiner Vorgeschmack auf die PBI-Spielberichte.

Kleiner Vorgeschmack auf die PBI-Spielberichte.

Kleiner Vorgeschmack auf die PBI-Spielberichte.

Kleiner Vorgeschmack auf die PBI-Spielberichte.

Kleiner Vorgeschmack auf die PBI-Spielberichte.

Kleiner Vorgeschmack auf die PBI-Spielberichte.

Kleiner Vorgeschmack auf die PBI-Spielberichte.

Kleiner Vorgeschmack auf die PBI-Spielberichte.

Kleiner Vorgeschmack auf die PBI-Spielberichte.

Kleiner Vorgeschmack auf die PBI-Spielberichte.

Kleiner Vorgeschmack auf die PBI-Spielberichte.

Wieder in der heimischen Kaserne: ein wenig Herbst- (oder schon Winter-) Stimmung ist aufgekommen. Kerzen, beschauliche Ruhe, Heißer Tee, Apfelsinen. Nüsse folgen bald, Lebkuchen ab 1. Dezember auch.

Wieder in der heimischen Kaserne: ein wenig Herbst- (oder schon Winter-) Stimmung ist aufgekommen. Kerzen, beschauliche Ruhe, Heißer Tee, Apfelsinen. Nüsse folgen bald, Lebkuchen ab 1. Dezember auch.


Bildnachweis: © alle schwarzer.de



Share.

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das Spielsystem "Behind-Omaha", er ist jedoch nicht festgelegt.

5 Kommentare

  1. Vielen Dank an капита́н рыса́к und Hauptmann Sturmi, die mit ihren Kompanien in den Traktorhallen um
    jede verlorene Schraube auf das erbittertste gekämpft haben – da blieb kein Auge trocken.

    @Klaus: Kennst Du http://www.tiny-soldiers.com/ ? Nein ?
    Dort hättest Du die Hinweise auf die Novembertristesse bereits seit dem 29. August lesen können 😉

    Gruß
    additz

    P.S.: Du hast doch auch hoffentlich auf TS auf diesen, Deinen tollen Bericht verwiesen ?

  2. Nachtrag:

    „Das DBMM-Regelwerk, welches ja „viel besser sein soll als die Version 6“ scheint sich als echter Mind Bender zu entpuppen. Wie man diese Hürde nehmen wird… das Pauken war noch nie des Sturmis Drang. Aber vielleicht findet sich ja ein freundlicher Drill instructor.“

    DAS kriegen wir hin 🙂

    Gruß
    additz

  3. Du wärst uns willkommen gewesen.

    Allerdings war das Ereignis im Forum Tiny-Soldiers.com angekündigt. Und sowohl wir PBI Leute wie die DBMM Spieler hätten (und haben) sich Neulingen und/oder Neugierigen durchaus gewidmet.

    Hat Spaß gemacht – Sturmi — auch wenn dieser 3x schießende Panzer nicht gleich die hier abgebildete Trefferorgie ( diese 34 mit sechs Würfeln ) hätte hinlegen müssen! 😉

Leave A Reply