Moonraker: Josef hebt ab!

1

Moonraker: streng geheim! Es ist Mittwoch, 21 Uhr in Nilkheim. Auf dem Dach der Barracke im Sperrgebiet bewegt sich ein dunkler Schatten. Hebt den Kopf, blickt suchend in die Runde, duckt sich wieder. Dann heben sich die Arme, halten ein Gerät, senken ich wieder. Spione! Sabotage! Zersetzung! Da wird fotografiert! Doch was gibt es zu sehen?

Was genau ist in Nilkheim beim Moonraker so streng geheim?

Es sind die Rümpfe der neuen Raketen, die sich Pylonen gleich in den nächtlichen Himmel über Nilkheim recken. Vermutlich ist es der käfertalische Geheimbund (KGB), der die Agentin XENA auf das Ausspähen der neuen Raketenbasis angesetzt hat.

Aber was steckt dahinter? Verrückte Bastler? Nein, es ist Josef und der ist einfach nur ein pinkes Einhorn, das seiner Phantasie freien Lauf lässt und Träume in Plastik gießt. Er hat sich den lange gehegten Wunsch nach einer Mondakete erfüllt und den Traum in ein Modell umgesetzt. „Glückwunsch“ tönt es da vielstimmig aus allen Landen von Unikornien!

Demnächst berichten wir weiter.

Stay tuned!

Sturmi

Josefs Geheimprojekt: Moonraker @ Nilkheim

Josefs Geheimprojekt: Moonraker @ Nilkheim


Bildnachweis: © alle Josef

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das frühere Spielsystem "Behind-Omaha" von Samy, er ist jedoch nicht festgelegt.

1 Kommentar

  1. Wir distanzieren uns hiermit entschieden, gegen unhaltbare Beschuldigungen betreffs altmodischer Raketen…
    Entschieden..!
    JA!
    Genau SO..!!

Leave A Reply