Matchbox German Infantry: immer wieder gern genommen

0

Das Matchbox Set German Infantry ist schon alt und betagt. Aber was man den Modelleuren klar zu Gute halten kann, das ist die Ausprägung der Oberflächen. Die Erhabenheiten sind klar ausgeprägt, der Faltenwurf der Kleidung unterstützt eine Bearbeitung per Trockenbürsten. Es sind auch hinreichend Details an der Figur, so dass das Auge gut Futter bekommt.

Die 7 Matchbox-Krieger

Aus der Krabbelkiste hatte ich sie entnommen, um mal aufzuräumen und die Krabbelkiste endlich mal (auch wenn nur kurzfristig) leer zu kriegen. Das MG-Team habe ich bereits bei einem der letzten Batches mitbemalt. Nun standen noch sieben Figuren an. Die fünf stürmenden Figuren werde ich dem Grenadier-Regiment 57 zuschlagen. Da sind noch ein paar Planstellen zu besetzen. Die Beobachter haben noch keine klare Verwendung und kommen in die Reserven-Kaserne. Aber da wird sich noch was finden. Da bin ich sicher.

Die Bemalung

Kürzlich habe ich die Uniform mit den Grundfarben versehen. Jetzt mussten nur noch die Details bemalt werden. Und die Base natürlich, die musste auch noch folgen.

  • Hautfarbe: Gesicht und Hände
  • Leberbraun: Haare und Helmriemen
  • 36189 Beige: Brotbeutel, Teile des Gerödels
  • Feldflasche: Korpus mit Lederbraun, Kappe Schwarz
  • Holzbraun: Holzteile des Gewehrs, Stiel des Klappspatens
  • GunMetal: Koppelschnalle, Klinge des Bajonetts
  • Umber Wash: Hautpartien und Holzteile des Gewehrs
  • Anthrazit: Helm
  • Schwarzgrün: Kragen der Feldbluse
  • Schwarz: Gurte, Koppel, Patronentaschen, Lauf des Gewehrs, Stiefel
  • Panzergrau: Helm
  • Mittelgrau: Trockenbürsten des MG

Schulterklappen

Die Schulterklappen bemale ich recht simpel. Ich setze auf jede Schulter einen etwas breiteren weissen Strich. Dort mittig hinein setze ich einen Strich mit Granitgrau. Dabei achte ich darauf, dass links und rechts und hinter dem Strich eine durchgehende weiße Linie erhalten bleibt. Diese stellt dann die Paspelierung der Schulterklappen dar.

Die Bases

Die Bases sind recht simpel. Die Grundierung erfolgt mit „Sand“, dann kommt eine Lasur „Lederbraun“ drüber. Final wird die Base nur mit „Revell Aquacolor 36314 Beige“ trockengebürstet.

Die beiden Beobachter bekommen noch je einen ordentlichen Busch auf die Base. Den nehme ich aus der Packung mit „Clump Foliage“ von „Woodland Scenics“. Okay, der eine Beobachter kriegt noch nen Grasbüschel von MiniNatur.

Hier die die Figuren aus dem Set Matchbox German Infantry noch unbemalt. Die Grate lassen sich nur schwer entfernen. Es gab also einen guten Grund, warum sie schon länger in der Krabbelkiste lagen.

Hier die die Figuren aus dem Set Matchbox German Infantry noch unbemalt. Die Grate lassen sich nur schwer entfernen. Es gab also einen guten Grund, warum sie schon länger in der Krabbelkiste lagen.

Grundbemalung der Uniformen und Grundierung der Base mit Sand" ist abgeschlossen.

Grundbemalung der Uniformen und Grundierung der Base mit Sand“ ist abgeschlossen.

Die Base wurde mit der Lasur "Lederbraun" überzogen.

Die Base wurde mit der Lasur „Lederbraun“ überzogen.

Die Bemalung der Figurendetails wurde abgeschlossen.

Die Bemalung der Figurendetails wurde abgeschlossen.

Die Bases wurden nun auch mit der 314er-Beige trockengebürstet.

Die Bases wurden nun auch mit der 314er-Beige trockengebürstet.

Die Bases wurden nun auch mit der 314er-Beige trockengebürstet.

Die Bases wurden nun auch mit der 314er-Beige trockengebürstet.

Erster Einsatz im Feld - naklar mit StuG III.

Erster Einsatz im Feld – naklar mit StuG III.

Die fünf Stürmlinge aus dem Matchbox Set.

Die fünf Stürmlinge aus dem Matchbox Set.

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das frühere Spielsystem "Behind-Omaha" von Samy, aktuell spielt er "Poor Bloody Infantry/PBI", "Geile Scheiße", "DBMM", "ARMATI", "SAGA" und "Bolt Action"

Leave A Reply