Funker für die Rote Armee

0

Letzte Woche hatten wir ja die 45mm-Paks von PSC in der Fuchtel. Aus dem Batch habe ich noch vier bedienmannschaften über, die ich zu Funkern umbauen wollte. Und genau das passiert jetzt.

Was wäre ein Funker ohne Funkgerät?

Die Funkgeräte müssen von Hand geformt werden. Leider gab’s da nichts zu kaufen. Aber es ist ja auch recht simpel. Man nimmt Plasticsheet von 2-3 mm Dicke. Davon knappst man Stücke von cirka 4 mm Breite und 7 mm Länge ab. An die werden Borstenhaare eines Stubenbesens (!) geleimt. Die brechen nämlich nicht!

Zwei Funkgeräte hatte ich noch auf Lager. Zwei musste ich neu fertigen.

Zwei Funkgeräte hatte ich noch auf Lager. Zwei musste ich neu fertigen.

Hier wird die Antenne angeklebt, die bereits Berufserfahrung als Stubenbesen hat.

Hier wird die Antenne angeklebt, die bereits Berufserfahrung als Stubenbesen hat.

Anschließend wird das Ganze bemalt wie russisches Großgerät.

  • Grundierung mit Revell Aquacolor 36167 Grüngrau
  • Darauf eine Lasur mit dem Games Color Black Wash
  • Die erhabenen Teile werden mit Revell Aquacolor Helloliv trockengebürstet
  • Die glatten Flächen außer den Kanten werden mit Revell Aquacolor Bronzegrün bemalt
  • Es erfolgt erneut ein Trockenbürsten mit Revell Aquacolor Helloliv
  • Kanten werden nochmals mit Revell Aquacolor 36189 Beige trockengebürstet

Man kann es auch vereinfachen.

  • Grundierung mit Revell Aquacolor Bronzegrün
  • Trockenbürsten mit Revell Aquacolor Helloliv
  • Kanten werden nochmals mit Revell Aquacolor 36189 Beige trockengebürstet
Das fertige Equipment.

Das fertige Equipment.

Dann werden die Instrumente und Knöppe nach Gusto aufgebracht. Zuerst weiße Punkte und Striche, dann mit Schwarz Knöppe und Zeiger der Messskalen.

Anschließend kommen die Funkgeräte mit PONAL auf die base der frisch ausgebildeten Funker.

Die Ex-Bedienmannschaften der 45mm-Pak von PSC - jetzt als fertig ausgebildete Funker in der hochwohllöblichen Roten Sturmi Army

Die Ex-Bedienmannschaften der 45mm-Pak von PSC – jetzt als fertig ausgebildete Funker in der hochwohllöblichen Roten Sturmi Army

Und ab geht es in die Kaserne in Shturmigrad!

Stay tuned!

Sturmi


Bildnachweis: © alle schwarzer.de

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das frühere Spielsystem "Behind-Omaha" von Samy, aktuell spielt er "Poor Bloody Infantry/PBI", "Geile Scheiße", "DBMM", "ARMATI", "SAGA" und "Bolt Action"

Leave A Reply