Schildmaiden und Einhornblut

2

Wenn sich zwei Einhörner zum Spielen treffen, kann ja nichts vernünftiges dabei herauskommen – und es soll auch gar nicht. Dieses eherne Grundgesetz Unikorniens galt auch am Wochenende, als Mark und XENA in Monnem die Würfel rollten.

Was ist der Unterschied zwischen norwegischen Wikingern und dänischen Wikingern?

Ein wenig philosophisch mutet diese Frage schon an. Ist sie auch irgendwo und XENA und Mark ergingen sich in der Erörterung des Themas. Dies war insofern recht unterhaltsam, als man am realen Anschauungsobjekt arbeitete und keine Zeit auf graue Theorie verschwendete.

Nachdem das Wochenende bereits am Freitag mit einem Anlauf zum Abarbeiten des Zinnbergs gestartet und nach Stunden zwar mit viel Ergebnis, doch mit nahezu unverändertem Zinnberg abgebrochen wurde, sollte der Samstag dem Spiel gewidmet werden. Dort sollte sich mehr erreichen lassen. Das Spiel – SAGA war angesagt – sollte besonders interessant werden. Dies war der Besonderheit geschuldet, dass sowohl XENA als auch Mark in den letzten Wochen ihre SAGA-Wikinger-Armee aufpoliert hatten.

Grundsätzlich hätte es da ja genug Variantenreichtum geben können, doch die beiden hatten lange genug über den perfekten Aufbau einer SAGA-Wikinger gefachsimpelt, so dass sich letztlich genau **eine** optimale Armeeaufstellung für 6 Punkte Umfang herauskristalisiert hatte:

  • Kriegsherr
  • Berserker
  • Flämische Söldner
  • Gal Ghaedil
  • Krieger

XENA hatte lediglich eine seiner Einheiten noch gegen Schildmaiden eingetauscht. Eine Feinheit, die sich im Verlauf des Spiels als sehr wesentlich und vor allem vorteilhaft erweisen sollte. Ansonsten traten die beiden Sofageneräle mit identischen Armeen an. Eine spannende Situation.

Einhornblut & Fleischknöpp

Zünftig ging es zu im Unikornischen Monnem. Zur Stärkung der Herren Sofageneräle nutzte man nicht nur DHL sei Dank eine Lieferung Shturmigrader Einhörnplätzchen mit pinkem Zuckerguss, auch die pfälzisch geprägte Küche XENAs trug dazu bei, die Generäle nachhaltig vor dem Hungertod zu bewahren. Dieses Mal wurden am Freitag Pälzer Fleischknöpp mit Meerrettich aufgetischt, während man am Freitag Spezialitäten aus dem östlichen Europa kredenzte: Polnische Krautfleckerln.

Polnische Krautfleckerln - komplementieren mit ihrer abwechslungsreich würzigen Note, die oft ins pikante abschweift, in idealerweise das vorweihnachtliche süße Naschwerk von Kokosmakronen & Co. Ernährung soll ja ausgewogen sein, zumal für Sofageneräle, die im Feld Stunde um Stunde ihren Mann stehen müssen.

Polnische Krautfleckerln – komplementieren mit ihrer abwechslungsreich würzigen Note, die oft ins pikante abschweift, in idealerweise das vorweihnachtliche süße Naschwerk von Kokosmakronen & Co. Ernährung soll ja ausgewogen sein, zumal für Sofageneräle, die im Feld Stunde um Stunde ihren Mann stehen müssen.

Unnötig zu sagen, dass auch weihnachtliches Backwerk gereicht wurde – in pfalzüblichen Mengen. Nürnberger Kokosmakronen (mit reichlich Marzipan im Herzen), Schokoladenmakronen (ebenfalls von der Lübecker Fraktion) und Braune (Schokoladenplätzchen mit verführerischer Marmeladenfüllung). Mark hat bereits vor dem Wochenende seine Waage für vier Wochen in Kurzarbeit geschickt, denn das bringt erstmal einfach nichts.

Ganz vorne die Kokosmakronen, deren schokolierte Geschwister sich am hinteren Rand des Tellers drängen. Mittig im Bild die "Braunen". Die "Braunen" werden je nach Region mehr mit Blaubeer- oder mehr mit schwarzer Johannisbeermarmelade gefüllt. Was beiden Varianten gemein ist: von der Marmelade kmmt reichlich in den Bauch der Braunen. Und dann auch in den Bauch des verzehrenden Sofagenerals. Ach, es ist schon traurig, dass Teller und geachtet ihrer Größe stets ein zu kleines Fassungsvermögen haben.

Ganz vorne die Kokosmakronen, deren schokolierte Geschwister sich am hinteren Rand des Tellers drängen. Mittig im Bild die „Braunen“. Die „Braunen“ werden je nach Region mehr mit Blaubeer- oder mehr mit schwarzer Johannisbeermarmelade gefüllt. Was beiden Varianten gemein ist: von der Marmelade kmmt reichlich in den Bauch der Braunen. Und dann auch in den Bauch des verzehrenden Sofagenerals. Ach, es ist schon traurig, dass Teller und geachtet ihrer Größe stets ein zu kleines Fassungsvermögen haben.

Die Sofageneräle erheben den Kelch und benetzen ihre Kehlen mit Einhornblut.

Die Sofageneräle erheben den Kelch und benetzen ihre Kehlen mit Einhornblut.

Brot & Spiele

Angesichts kulinarischer Leckerbissen verzichtete man bei der Umsetzung des römischen Mottos kurzerhand auf Brot. Das wäre dann am Montag nachzuholen – eventuell, sofern kein Kuchen zur Hand ist und keine Orgie ruft.

In der Spielepause schlichen sich ein paar Scharfschützen der Space Marines ein und mischten sich mit ihren Plasmagewehren unters neckische Wikingervolk.Klar, dass beide Seiten Interesse hatten, die umtriebigen Herren unter Vertrag zu nehmen. Man kann es den Space Marines nicht verdenken, dass sie naklar stark auf die properen Schildmaiden schielten.

Ein Space Marine Scout: Sie operieren stets tief im Feindesland und spotten die Bewegungen ihrer Gegner. Die Space Marine Scouts legen Hinterhalte und sabotieren Nachschublinien ebenso gerne, wie sie in gewagten Überfällen Kommunikationszentren zerstören. Sie schlagen hart zu und verschwinden, bevor der Feind sich wieder sammeln und zurückschlagen kann.  Hier treiben sie sich bei Marks Wikingern herum. Hat die Zeitmaschine einen Defekt? Hat der Mahlstrom sie ausgespuckt?

Ein Space Marine Scout: Sie operieren stets tief im Feindesland und spotten die Bewegungen ihrer Gegner. Die Space Marine Scouts legen Hinterhalte und sabotieren Nachschublinien ebenso gerne, wie sie in gewagten Überfällen Kommunikationszentren zerstören. Sie schlagen hart zu und verschwinden, bevor der Feind sich wieder sammeln und zurückschlagen kann. Hier treiben sie sich bei Marks Wikingern herum. Hat die Zeitmaschine einen Defekt? Hat der Mahlstrom sie ausgespuckt?

Gestrandet am Ufer des Zeitflusses...

Gestrandet am Ufer des Zeitflusses…

XENA und Mark stellen ihre Armeen auf. Inmitten einer Siedlung wird das Match ausgetragen. XENAs norwegische Wikinger, denen man nachsagt, dass sie Innovationsmuffel sind und noch an Odin glauben, finden sich auf dem Bild auf der linken Hälfte. Neben dem Kriegsherrn finden sich zwei Kriegereinheiten, eine Einheit Gal Ghaedil, Berserker und die Schildmaien (links unten)

Mark stellt rechts auf. Anstelle der Schildmaiden führt er eine dritte Einheit Krieger ins Feld. Mark bevorzugt die dänischen WIkinger, denen man Fortschrittlichkeit nachsagt, was sie in Auseinandersetzungen gegenüber den norwegischen Wikingern leicht bevorteilt. XENA hat als seinen Kriegsherrn den Herrn Ragnar Lodbrok gewinnen können. Er hat so ziemlich alles, was den Gegner ärgert: Zähigkeit (2), gibt allen Einheiten im Umkreis von K Entschlossenheit mit und noch ein paar andere Schmankerln.

Ragnar Lodbrok und die Schildmaiden sind schon für sich genommen üble Gesellen. Mit den zähen flämischen Söldnern und den Berserkern wird eine Armee dann schnell zum Fleischwolf. Links XENAs Hälfte, rechts Marks Hälfte.

Ragnar Lodbrok und die Schildmaiden sind schon für sich genommen üble Gesellen. Mit den zähen flämischen Söldnern und den Berserkern wird eine Armee dann schnell zum Fleischwolf. Links XENAs Hälfte, rechts Marks Hälfte.

Marks SAGA-Krieger der Wikinger.

Marks SAGA-Krieger der Wikinger.

Marks SAGA-Krieger der Wikinger.

Marks SAGA-Krieger der Wikinger.

Friedvoll knabbern die Schafe in Spielfeldmitte am Grashälmchen, als würde um sie herum gar kein Gemetzel geschehen.

Friedvoll knabbern die Schafe in Spielfeldmitte am Grashälmchen, als würde um sie herum gar kein Gemetzel geschehen.

Marks SAGA-Berserker. Eine Abordnung der Fleischerinnung.

Marks SAGA-Berserker. Eine Abordnung der Fleischerinnung.

Marks SAGA flämische Söldner.

Marks SAGA flämische Söldner.

XENAs SAGA-Truppe der Wikinger. Norweger, wie man gehört hat. Nicht so wirklich innovativ und ein wenig die Hillbillies.

XENAs SAGA-Truppe der Wikinger. Norweger, wie man gehört hat. Nicht so wirklich innovativ und ein wenig die Hillbillies.

Grimmige Gesellen bei XENA...

Grimmige Gesellen bei XENA…

XENAs Schildmaiden. Zarte Hände an hartem Stahl. In ihrer Mitte die Walküre Lagertha. Sie verleiht eine starke Verteidigungsfähigkeit.

XENAs Schildmaiden. Zarte Hände an hartem Stahl. In ihrer Mitte die Walküre Lagertha. Sie verleiht eine starke Verteidigungsfähigkeit.

XENAs Metzger: die SAGA-Berserker

XENAs Metzger: die SAGA-Berserker

Jetzt wissen wir auch, wie Mark üblicherweise gewinnt. Er wirft mit Würfeln. Bei seinem Vorrat kann er sich auch mal nen Fehlwurf leisten...

Jetzt wissen wir auch, wie Mark üblicherweise gewinnt. Er wirft mit Würfeln. Bei seinem Vorrat kann er sich auch mal nen Fehlwurf leisten…

Die Aufstellung der beiden Kontrahenten. Beide SAGA-Wikinger-Armeen werden sich irgendwo im Dorf treffen.

Die Aufstellung der beiden Kontrahenten. Beide SAGA-Wikinger-Armeen werden sich irgendwo im Dorf treffen.

Mark lässt seine SAGA-Armee der Wikinger losmarschieren.

Mark lässt seine SAGA-Armee der Wikinger losmarschieren.

Das erste Gefecht: Mark greift mit seinen Berserkern die Schildmaiden von XENA an.

Das erste Gefecht: Mark greift mit seinen Berserkern die Schildmaiden von XENA an.

Marks SAGA-Berserker geben alles... 32 Angriffswürfel...

Marks SAGA-Berserker geben alles… 32 Angriffswürfel…

Letztendlich erzielen Marks Berserker 20 Treffer.

Letztendlich erzielen Marks Berserker 20 Treffer.

Doch Lagertha überlebt, die anderen Schildmaiden nicht. Die Berserker übrigens auch nicht.

Doch Lagertha überlebt, die anderen Schildmaiden nicht. Die Berserker übrigens auch nicht.

Das Ergebnis des ersten Gefechts „Schildmaiden gegen Berserker“ ist ungewöhnlich. Normalerweise überlebt keine Einheit, welche die Berserker angreifen. Die Schildmaiden jedoch sind ein zähes Volk. Mark will sich jetzt auch welche zulegen… Die Partie endet insgesamt unentschieden. Siegkriterium waren Lebenspunkte.

Am Sonntag schlossen sich dann zwei Partien Jomswikinger gegen heidnische Rus an. Beide Male reussierten die heidnischen Rus. Da hat sich XENA was Feines erfuggert!

Und wieder ist ein Wochenende umgegangen. Ich hoffe, ihr hattet beim Lesen ähnliche Freude wie die beiden.

Stay tuned!

Sturmi

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das frühere Spielsystem "Behind-Omaha" von Samy, aktuell spielt er "Poor Bloody Infantry/PBI", "Geile Scheiße", "DBMM", "ARMATI", "SAGA" und "Bolt Action"

2 Kommentare

  1. Das sind interessante Schlaglichter. Und der Pferch ist erstklassig. Den Bodenbelag merke ich mir mal. Und mit der Hintergrundstory des Space Marines hätte wohl selbst ich die spätmittelalterlichen Flamen akzeptiert. Auch die ‚kleine Hütte‘, die wohl die ist, die Xena angekündigt hat (?), gefällt schon.

  2. Also, ich bedanke mich erstmal für den Bericht und die tollen Bilder..! Danke für das Lob für den Pferch (dessen Boden aus Pfefferminztee und Earl Gray Tee besteht…) Die spätmittelalterlichen Flamen sollten entschuldigt werden. Marc wollte Wikingerfiguren benutzen, was Xena ablehnte. Wenn schon Flamen, dann solllte man das auch sehen…! Marc hat sich dann für Überläufer aus Xenas (spätmittelalterlichen) Lager entschieden.
    Inzwischen haben ja Xenas Flamen die Seiten gewechselt, und stehen im Sold von Marc. Da werde ich wohl auf dem Söldnermarkt neue suchen müssen..
    Überhaupt ist es wohl eine Jahreszeit vieler „Seitenwechsel“..!
    Odin hat wohl höchstpersönlich die Iniative ergriffen, so dass unlängst die „Heidnischen Rus“ die Seiten wechselten und von nun an unter Xenas Oberbefehl kämpfen.
    Heimgekehrt…, oder, „…endlich ist zusammen, was zusammen gehört…!
    :-)

Reply To Xena Cancel Reply